Martes 21 de Noviembre de 2017
El portal de la papa en Argentina
0%Variación precio
puestos MCBA
  • Intervalos nubososBalcarceBuenos Aires, Argentina
    - 17°
  • DespejadoVilla DoloresCórdoba, Argentina
    14° - 29°
  • Intervalos nubososRosarioSanta Fe, Argentina
    14° - 24°
  • DespejadoEstacion UspallataMendoza, Argentina
    - 24°
  • DespejadoCandelariaSan Luis, Argentina
    16° - 32°
  • Cielos NubososChoele ChoelRío Negro, Argentina
    10° - 24°
  • Cielos nubosos con lluvia débilSan Miguel de Tuc.Tucumán, Argentina
    20° - 26°
Ampliar
 Buscador de Noticias
Europa 11/07/2017

Alemania: Bio Kartoffeln von Starkregen und Kartoffelkäfern geschädigt

Besonders in Norddeutschland, dem größten Anbaugebiet von Bio Kartoffeln bundesweit, wurden durch ergiebige Regenfälle mit über 100l/qm in wenigen Stunden erhebliche Schäden verursacht. Gleichzeitig ist der Kartoffelkäfer auf dem Vormarsch,

Bild: BKE-Verein

Die wenigen biologischen Mittel, wie z.B. das Öl vom Neembaum, sind so gut wie ausverkauft. Kann sich der Kartoffelkäfer erst einmal vermehren, sind in kürzester Zeit mehrere Hektar kahl gefressen und wachsen nicht mehr weiter. Zum jetzigen Zeitpunkt haben die späteren Sorten überwiegend gerade die Größe von Drillingen und müssten mindesten noch 3 Wochen wachsen um einen marktfähigen Ertrag zu erreichen.

„Zurzeit erleben wir ein Zusammenspiel von verschiedenen Faktoren, die eine positive Entwicklung der Bio Kartoffelbestände gefährden. Nach den Spätfrösten war es in vielen Regionen sehr heiß und zu trocken, dann kam der Starkregen und jetzt auch noch die Käfer“, beschreibt Monika Tietke vom Bio Kartoffel Verein die gegenwärtige Situation.

Mit dieser Entwicklung verändert sich die Situation am deutschen Bio Kartoffelmarkt grundlegend. Noch vor 1 Woche hatten wir ein kurzfristiges Überangebot im Markt, welches im Handel für Irritation gesorgt hat. Für die kommende Woche stehen nur noch überschaubare Importmengen zur Verfügung, die in der Regel vertraglich gebunden sind. In den Frühkartoffelgebieten, wie z.B. der Pfalz, beginnt jetzt die Haupternte. Bisher liegen die Erträge im durchschnittlichen Bereich, die Anbaufläche beträgt aber nur ca. 5% der gesamten Bio Kartoffelfläche bundesweit. Die anfallenden Mengen sind nachgefragt und zum größten Teil auch schon verkauft. Damit entfällt der Druck auf den Markt. Für die nachfolgende Haupternte in den anderen Regionen haben die ersten großen Erzeugergemeinschaften deutliche höhere Preise notiert, da die Nachfrage nach deutschen Bio Kartoffeln weiter ungebrochen ist.

Fuente: http://www.freshplaza.de/artikel/11773/Bio-Kartoffeln-von-Starkregen-und-Kartoffelk%C3%A4fern-gesch%C3%A4digt


Te puede interesar