Lunes 17 de Diciembre de 2018
El portal de la papa en Argentina
0%Variación precio
puestos MCBA
  • Intervalos nubosos con chubascos tormentososBalcarceBuenos Aires, Argentina
    11° - 24°
  • Intervalos nubosos con chubascos tormentososVilla DoloresCórdoba, Argentina
    20° - 33°
  • Cielos nubosos con chubascos tormentososRosarioSanta Fe, Argentina
    19° - 28°
  • Intervalos nubosos con lluvias débilesEstacion UspallataMendoza, Argentina
    - 25°
  • Intervalos nubosos con chubascos tormentososCandelariaSan Luis, Argentina
    21° - 34°
  • Cielos nubososChoele ChoelRío Negro, Argentina
    13° - 25°
  • Intervalos nubosos con chubascos tormentososSan Miguel de Tuc.Tucumán, Argentina
    22° - 31°
Ampliar
 Buscador de Noticias
Europa 05/12/2018

Alemania: Geringe Kartoffelernte in Thüringen und Nordrhein-Westfalen

Die Kartoffelerntemenge in Thüringen belief sich im Jahr 2018 auf 48 600 Tonnen. Im Vergleich zum Vorjahr waren das rund 33 100 Tonnen weniger Kartoffeln.

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik gab es in diesem Jahr in Thüringen eine stark unterdurchschnittliche Kartoffelernte. Aufgrund der extrem trockenen Witterungsbedingungen wurden im Schnitt 30,0 Tonnen Kartoffeln je Hektar geerntet. Im  Vergleich zum guten Vorjahresergebnis (49,1 Tonnen je Hektar) entspricht dies einem Minus von 19 Tonnen je Hektar bzw. 39 Prozent. Das langjährige Mittel der Jahre 2012/2017 (41,0 Tonnen je Hektar) wurde um 11 Tonnen je Hektar bzw. 27 Prozent verpasst.

Nach dem endgültigen Ergebnis der Bodennutzungshaupterhebung 2018 lag die diesjährige Anbaufläche bei rund 1 600 Hektar. Gegenüber dem langjährigen Mittel der Jahre 2012/2017 bedeutet dies einen Rückgang des Anbauumfangs um 250 Hektar (-13 Prozent).

Die nordrhein-westfälischen Landwirte erzielten bei der diesjährigen Kartoffelernte mit 39,83 Tonnen je Hektar einen um 23,8 Prozent niedrigeren Flächenertrag als im Vorjahr. Wie Information und Technik als Statistisches Landesamt anhand endgültiger Ergebnisse der „Besonderen Ernte- und Qualitätsermittlung” mitteilt, liegt der Ertrag damit auch um 20,1 Prozent unter dem Durchschnitt der Jahre 2012 bis 2017.

Aufgrund der extremen Trockenheit und Hitze während der diesjährigen Vegetationsperiode war die insgesamt geerntete Menge an Kartoffeln mit 1,32 Millionen Tonnen um 18,7 Prozent niedriger als 2017. Auch das Durchschnittsergebnis der Jahre 2012 bis 2017 wurde um 12,0 Prozent verfehlt. Die Ausdehnung der Kartoffelanbaufläche gegenüber dem Vorjahr (+6,7 Prozent auf 33 200 Hektar) verhinderte eine noch geringere Gesamternte.

Ausschlaggebend für das unterdurchschnittliche Ernteergebnis in diesem Jahr waren die extremen Witterungsbedingungen: Sie ließen keine zufriedenstellende Ausbildung der angesetzten Knollen zu, sodass der Großteil der Kartoffeln nicht in der gewünschten Sortierung und Qualität wachsen konnte.

Quelle: Thüringer Landesamt für Statistik / IT.NRW

Fuente: https://www.freshplaza.de/article/9048863/geringe-kartoffelernte-in-thueringen-und-nordrhein-westfalen/


Te puede interesar